°  Startseite  °   Allgemein  °   Fische  °   Pflanzen  °   Tipps  °   Aqualinks  °  


Bodengrund

" Fische sind nicht sehr wählerisch, aber man sollte ihnen zumindest den näturlichen Lebensraum nachbauen. Nicht jeder Bodengrund ist für jeden Fisch geeignet. Fische die gründeln brauchen zum Beispiel einen feineren Grund als Buntbarsche."

Wozu ?
Bodengrund bietet Pflanzen halt und Fläche für schadstoffabbauende Bakterien. Er ist aber auch für manche Fischarten wichtig die in der Natur den Boden nach Fressen untersuchen. Deshalb sollte der Bodengrund nie scharfkantig sein.

Um das Becken tiefer erscheinen zu lassen, kann man den Kies nach hinten in Terassenform aufbauen, am besten mit Hilfe von flachen Steinen.


Bodenschichten
Beim Aquarium hat sich bewährt das Becken zuerst mit einer Schicht grobkörnigen Kies und danach mit einer stärkeren Schicht eines feinen Kieses oder Sand für Fische die grundeln einzurichten. Am besten eignet sich der spezielle Aquarienkies aus dem Fachgeschäft. Dieser lässt sich nämlich am leichtesten reinigen ;-) . Als Alternative gibt es noch Quarzkies, Flußkies, Basaltsplit und Lavagrund.


Ungeeignet
Für ein Aquarium ungeeignet ist als Bodengrund Erde, kalkhaltiges Gestein, Korallen, Meersand und Muscheln. Ob etwas kalkhaltig ist kann man mit Essig testen. Ein paar Tropfen drauf gegen, und wenn es schäumt ist es kalkhaltig.